Zum Hauptinhalt springen

Duales Studium Campus Horb

Wie komme ich zu einer guten Studienentscheidung?

Sowohl das Studienfach als auch das Studienmodell sollten zu den persönlichen Interessen und Neigungen sowie zum eigenen Lernstil passen. Im Bereich Technik sind außerdem Vorkenntnisse im Fach Mathematik von besonderer Bedeutung für den Studienerfolg.

Folgende kostenfreien Online-Tools können bei der Studienentscheidung unterstützen:

Die Ergebnisse dieser Tests können auch mit der Studienberatung ausführlich besprochen werden.

Gut informiert ins Studium

Das duale Studienmodell der DHBW hat einige Besonderheiten, die es von anderen Hochschulen und Studienmodellen unterscheidet. Bei Interesse an einem dualen Studium ist es von Vorteil, diese Unterschiede und Besonderheiten genau zu kennen.

Im Studienführer (PDF) des Campus Horb ist eine Übersicht zu allen wichtigen Themenbereichen sowie die Kontaktdaten zu über 80 Partnerunternehmen zu finden.

Wie läuft ein duales Studium am Campus Horb ab?

Das Studium startet offiziell immer am 1. Oktober eines Jahres mit einer Praxisphase. Diese erste Praxisphase dient hauptsächlich dazu, das Unternehmen und den zukünftigen Arbeitsbereich in einem technischen Umfeld kennen zu lernen.

Nach einer eher kurzen ersten Praxisphase folgt die erste Theoriephase an der Hochschule. In dieser ersten Theoriephase werden die Studierendenausweise ausgehändigt und mit allem vertraut gemacht, was für das Studium notwendig. Ausführliche Infos dazu sind auch auf der Seite für die Erstsemester zu finden.

Theorie- und Praxisphasen wechseln während der Gesamtstudienzeit von drei Jahren ungefähr im dreimonatigen Rhythmus ab. Die Theoriephasen schließen jeweils mit einer Klausurwoche ab.

Komplexe Inhalte durch die Anwendung in der Praxis leichter verstehen

Theorie- und Praxisinhalte sind im Wesentlich so aufeinander abgestimmt, dass das, was an der Hochschule gelernt wird, im Unternehmen direkt Anwendung findet. Dadurch sind auch komplexe Inhalte leichter zu verstehen.

Darüber hinaus werden natürlich auch alle wichtigen theoretische Grundlagen vermittelt, die zu einem Bachelor-Studium gehören.


Intensivstudium in drei Jahren

Das duale Studium an der DHBW dauert „nur“ drei Jahre, also sechs Semester und schließt mit 210 ECTS-Punkten ab. Das bedeutet, dass eine ganze Menge in das Studium hineingepackt wird, denn um sich 1 ECTS-Punkt zu „verdienen“, muss rund 25 Stunden studiert werden.

Ein erfolgreiches duales Studium gelingt mit Überzeugung für das Studienfach, mit Motivation, der Lust am Lernen, Teamgeist, Offenheit und mit cleveren Lernstrategien.


Semesterplanung

Der Semesterplan beinhaltet eine Übersicht zu Theorie- und Praxisphasen sowie zu den Klausurwochen.


Studienvertrag – Vergütung, Urlaub und sonstige Leistungen

Um sich ganz auf das Studium konzentrieren zu können und dabei auch noch die notwendige Zeit für Erholung, Familie, Freunde und Sport zu haben, erhalten Studierende über die  gesamte Studienzeit eine monatliche Vergütung.

Übrigens - der Anspruch auf BAföG-Leistungen und die Möglichkeit, sich auf Stipendien zu bewerben, bleibt trotzdem erhalten.

Der Studienvertrag der DHBW regelt alles, was für das Studium wichtig ist. Dazu gehören auch die Höhe der Studienvergütung sowie der Urlaubsanspruch. Beides kann von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein. Es lohnt sich, den Studienvertrag genau zu lesen.


Anwesenheitspflicht - Urlaub und Fehlzeiten

Anhand des Semesterplans können auch Urlaubszeiten geplant werden, die während der Praxisphase in Anspruch zu nehmen sind. Je nach Unternehmen sind das ca. 25 bis 30 Tage im Jahr. Während der Theoriephase besteht Anwesenheitspflicht. Im Krankheitsfall ist eine Krankmeldung oder ggf. ein ärztliches Attest vorzulegen.

In Fällen von längeren oder chronischen Krankheiten empfiehlt es sich, Kontakt mit der Studienberatung aufzunehmen.


Studienabbruch und Unternehmenswechsel

Umso besser Studieninteressierte über ein Studienfach und die Anforderungen Bescheid wissen und umso besser sie auf ein Bewerbungsgespräch beim Unternehmen vorbereitet sind, umso größer ist die Chance, auf einen dualen Studienplatz und ein erfolgreiches Studium.

Trotzdem kann es natürlich aus unterschiedlichen Gründen zu einem Studienabbruch kommen oder zu dem Wunsch, in einem anderen Unternehmen weiter zu studieren. Auch in diesem Fall empfiehlt sich, Kontakt mit der Studienberatung aufzunehmen.

An dieser Stelle schon folgende Hinweise:

  • Eine Rückzahlung der regulären Studienvergütung kann nicht gefordert werden, unabhängig davon, aus welchem Grund das Studium abgebrochen wird.
  • Ein Unternehmenswechsel ist auch während des Studiums prinzipiell möglich.

Beste Chancen auf ein erfolgreiches Studium in kleinen Kursgruppen und einem lernfreundlichen Umfeld

Wer sich drei Jahre intensiv auf das Studium konzentrieren möchte, der ist am Campus Horb genau richtig. Direkt am Neckar gelegen, mitten im Grünen mit einer großen Sonnenterrasse, mit modernen Laboren, einer eigenen Bibliothek und Mensa, mit modern ausgestatteten Vorlesungsräumen und persönlicher Betreuung und Beratung bietet der Campus in Horb ein ideales Lernumfeld.

Anonymität ist am Campus Horb also kein Thema. Denn auch die kleinen Kursgruppen zwischen 25 und 40 Studierenden gewährleisten einen intensiven Austausch sowohl mit den Dozierenden als auch zwischen den Studierenden.


Internationale Erfahrungen sammeln

In den meisten Studiengängen besteht die Möglichkeit, einen Teil des Studiums im Ausland zu verbringen. Weltweit arbeiten Firmen und Hochschuleinrichtungen mit der DHBW zusammen. Das ermöglicht wichtige persönliche Erfahrungen sowie den Aufbau eines internationalen Netzwerks im Wirtschafts- und Arbeitsleben eines anderen Landes bereits während des Studiums.


Von qualifizierten Dozentinnen und Dozenten profitieren

Zusätzlich zu den Professorinnen und Professoren der DHBW Stuttgart vermitteln besonders qualifizierte Praktikerinnen und Praktiker aus den Unternehmen Inhalte aus ihrem Spezialgebiet. Das sichert nicht nur eine große Vielfalt an fachlichem Wissen, sondern auch Aktualität und Praxisnähe in den Vorlesungen und Seminaren.


Projekt- und Studienarbeiten – wissenschaftliches Arbeiten im dualen Studium

Während der Praxisphase im Unternehmen werden die sogenannten Projektarbeiten geschrieben. Das sind wissenschaftliche Arbeiten, bei denen mit dem Wissen aus Theorie und Literatur neue Ansätze und Lösungen für das Unternehmen entwickelt werden.

Die sogenannten Studienarbeiten sind wissenschaftliche Ausarbeitungen mit Themenstellungen der Hochschule.

Insgesamt werden im Laufe des dualen Studiums etwa fünf bis sieben wissenschaftliche Arbeiten verfasst.


Moderne Lehrmethoden

Planspiele, E-Learning, Online-Simulationen und Praxisprojekte - das macht Spaß und führt schnell zum (Lern-)Ziel.


Berufliche Ein- und Aufstiegschancen nach Studienabschluss

Die hohe Übernahmequote zeigt die Wertschätzung der Unternehmen: Durchschnittlich 80 Prozent der Studierenden unterschreiben noch vor Ende ihres Studiums einen festen Arbeitsvertrag. Die im Studium erworbenen Fachkenntnisse und Berufspraxis befähigen dazu, direkt nach Studienabschluss anspruchsvolle Aufgaben im Unternehmen zu übernehmen - die Grundlage für optimale Aufstiegschancen.