Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Studierende optimieren Energieverbrauch von DHBW-Gebäude

Das energieeffiziente Bewirtschaften von Gebäudebeständen gehört zu den Kernkompetenzen im Facility Management. Bereits zum zweiten Mal widmeten sich Studierende der Studienrichtung Facility Management im Wirtschaftsingenieurwesen der Analyse von Energieeinsparpotenzialen im Gebäudebestand der DHBW Stuttgart.

Im Rahmen des Studienmoduls Energiemanagement führten die Studierenden des Jahrgangs TFM 2016 im April und Mai 2018 ein Energieaudit für ein von der Fakultät Sozialwesen genutztes Gebäude – Baujahr 1956 und kürzlich saniert – durch. Auf Basis intensiver Untersuchungen, wie z.B. die Aufnahme aller elektrischen Verbraucher, der Analyse der Nutzungsintensität und -frequenzen sowie von Lastgängen, erstellten die Studierenden das Lastprofil des Gebäudes für ein Jahr.

Das so erarbeitete Lastprofil nutzten die Studierenden für eingehende Analysen zur Ermittlung von Energieeinsparpotenzialen. Aufbauend auf den identifizierten Potenzialen leiteten die Studierenden geeignete Maßnahmen zur Energieeinsparung ab. Am 29. Mai präsentierten sie vor den für den Gebäudebestand der DHBW Stuttgart Verantwortlichen zahlreiche Maßnahmen zur Optimierung des Energieverbrauches und leisteten damit erneut in beeindruckender Weise einen Beitrag zur Schonung von Budget und Umwelt – und damit zur Nachhaltigkeit unserer Hochschule.

Die Studierenden resümierten besonders positiv über den erfolgreichen Lernprozess, während dem sie von Fachdozent Alexander Dappen, ees Energy Engineering Solutions Tübingen, begleitet und angeleitet wurden. Auch vonseiten des Präsidiums und der DHBW Stuttgart kam wertvolle Unterstützung. Thomas Günther, der das Bau- und Flächenmanagement im Präsidium der DHBW leitet, Reinhard Kaiser, Leiter der Abteilung Bauten und Technik der DHBW Stuttgart sowie der Hausmeister des analysierten Gebäudes Mario Wendler stellten umfängliches Informationsmaterial bereit.

Am Ende steht nicht nur ein erfolgreiches Projekt, das den Studierenden die Gelegenheit gab, ihre Kenntnisse zu technischer Gebäudeausstattung und Energiemanagement anzuwenden, sondern auch ein (Teil-) Prüfungserfolg, denn die Erstellung des Energieaudits ist ein elementarer Bestandteil der Modulprüfung.

Studierende des Jahrgangs TFM 2016 mit Alexander Dappen (ganz links) sowie Reinhard Kaiser (zweiter von rechts).