Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Prof. Dr. Joachim Weber als Rektor wiedergewählt

Am 19. Oktober hat der Örtliche Hochschulrat der DHBW Stuttgart Prof. Dr. Joachim Weber als Rektor im Amt bestätigt. Für Weber beginnt damit am 18. Januar 2018 die dritte Amtszeit als Rektor.

DHBW Präsident Prof. Arnold van Zyl gratulierte Weber ganz herzlich zu seiner Wiederwahl und freut sich auf eine Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit: „Mit ihm leitet ein erfahrener und engagierter Kenner der DHBW unseren größten Standort in Stuttgart. Weber hat sich in zahlreichen Bereichen für die DHBW eingesetzt und außerordentlich viel für unsere Hochschule erreicht. Ich bin überzeugt, dass er mit seiner Tatkraft und Kompetenz die DHBW Stuttgart weiterhin auf Erfolgskurs halten wird.“, so van Zyl.

Als Rektor leitet Weber die DHBW Stuttgart bereits seit 2006. Nach seinem Studium der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Stuttgart promovierte er im Bereich Controlling. Vor und neben seiner Laufbahn als Professor und Studiengangleiter an der DHBW Stuttgart, der früheren Berufsakademie, lehrte er unter anderem an der Universität Stuttgart, der TU Chemnitz und der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Neben seiner wissenschaftlichen Karriere war er als Unternehmensberater, Trainer, Gutachter und Autor tätig. Weber freut sich über die Wiederwahl: „Die DHBW ist der internationale Leitstern für erstklassige duale Studienangebote und soll dies auch zukünftig bleiben. Den Auftrag, hierzu für weitere sechs Jahre gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen federführend beizutragen, nehme ich mit großer Begeisterung an.“

Die Wahl bedarf noch der Zustimmung der zentralen Hochschulgremien. Eine Amtszeit als Rektor ist auf sechs Jahre festgelegt.

Michael Pfeffer (Malerwerkstätten Heinrich Schmid GmbH & Co. KG), Vorsitzender des Örtlichen Hochschulrats der DHBW Stuttgart (links) und Prof. Arnold van Zyl, Präsident der DHBW (rechts) gratulieren Prof. Dr. Joachim Weber zur Wiederwahl als Rektor.