Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Neuer Kontaktstudiengang Gerontologie und Geriatrie an der DHBW Stuttgart gestartet

Stuttgart, 6. Mai 2015 – Im April 2015 begrüßte Studiengangsmanagerin Katrin Heeskens (M.A.) zum ersten Mal die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des neuen Kontaktstudiengangs „Gerontologie / Geriatrie“ im Studienzentrum für Gesundheitswissenschaften und Management an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Stuttgart.

Die einsemestrigen Kontaktstudiengänge, die im Rahmen des Studiengangs „Angewandte Pflegewissenschaften“ (APW) angeboten werden, sind in kompakten Präsenzveranstaltungen organisiert. Sie sind für beruflich qualifizierte Pflegende konzipiert und erlauben die Teilnahme auch für Fachkräfte ohne Abitur. Als Abschluss erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Creditpoints, die auf ein späteres Studium“ angerechnet werden können und somit die Studienzeit verkürzen.

Für das berufsbegleitende Studium „Angewandte Pflegewissenschaften“ begrüßte Heeskens außerdem 27 Studierende, allesamt beruflich qualifizierte Pflegende, zum Studienstart im inzwischen dritten Jahrgang, beginnend mit den zentralen Grundlagenthemen „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten“ und Pflegeforschung sowie „Erweiterte Pflegepraxis und heilkundliche Tätigkeiten“.

Der Wechsel von Präsenzphasen an der DHBW Stuttgart und Phasen des eigenverantwortlichen Selbststudiums ermöglicht den Studierenden die Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie. Dazu trägt auch die aktive Nutzung einer eLearning-Plattform bei.

Inzwischen bietet die Duale Hochschule Stuttgart Kontaktstudiengänge in vier Fachrichtungen der Bereiche Pflege und Management an. Weitere Wahlmodule sind in Vorbereitung.

Im Studienzentrum für Gesundheitswissenschaften und Management der DHBW Stuttgart haben die Studierenden die Möglichkeit, ihr Wissen und ihre Kompetenzen akademisch weiterzuentwickeln, wodurch der Blickwinkel auf die Pflege ein anderer wird sowie die Aufstiegschancen erhöht werden. Sowohl die Kontaktstudiengänge als auch der Studiengang APW werden im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „OPEN – OPen Education in Nursing“ konzipiert, wissenschaftlich begleitet und umfassend evaluiert.

Kontakt für Rückfragen: Katrin Heeskens; katrin.heeskens@dhbw-stuttgart.de; Tel.: 0711/1849-579.