Zum Hauptinhalt springen

Internationales Modul für Studierende der Fakultät Technik gestartet

Seit April 2021 nehmen Studierende der Fakultät Technik der DHBW Stuttgart gemeinsam mit Studierenden der kooperierenden Hochschulen INSA HdF (Frankreich), Heriot Watt University (Schottland) und Metropolia (Finnland) an den Veranstaltungen des Moduls IEIC (Innovative Engineering in International Contex) teil.

Nach der erfolgreichen Summer School 2019 geht man im Projekt InT#Tech nun neue Herausforderungen an und ermöglicht einen internationalen Austausch auch während der anhaltenden Pandemie: Studierende der projektbeteiligten Hochschulen treffen sich im Rahmen des Moduls IEIC virtuell in internationalen Teams. Dort arbeiten sie in verschiedenen Laboren und Vorlesungen gemeinsam an Inhalten zu Big Data, autonomem Fahren sowie Brennstoffzellen. Jeden Tag lädt eine der vier beteiligten Hochschulen zu spannenden Veranstaltungen ein.

Das gesamte Modul besteht aus vier Phasen, die sich über drei Monate erstrecken. Bereits vor der Coronapandemie war geplant, dass zwei Phasen im Online-Format und zwei Phasen in Präsenz im Ausland stattfinden. Das Konzept wurde durch den Phasenmix auf die Bedürfnisse der dual Studierenden maßgeschneidert. Dieses Jahr weicht das Projektteam auf digitale Welten aus. In den kommenden Jahren soll wie ursprünglich geplant auch ein Austauschprogramm in Präsenz zwischen den Partnerhochschulen stattfinden.

Kartenausschnitt: Einige Punkte auf der Karten sind durch Nadeln markiert und mit Fäden verbunden.