Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Internationale Gäste beim Kick-off-Meeting zu „InT#Tech“ empfangen

Am 5. und 6. Dezember 2018 trafen sich erstmals alle Beteiligten des Projekts „InT#Tech“ zum Kick-off-Meeting an der DHBW Stuttgart. Die Gäste kamen von Hochschulen aus Frankreich (ENSIAME), Großbritannien (Heriot Watt University) und Finnland (Metropolia). Vorrangiges Ziel des im Programm Erasmus+ geförderten Projekts ist es, die dualen Studienangebote der Hochschulen zu harmonisieren und Studierenden neue Möglichkeiten für Auslandserfahrungen zu bieten.

Digital startete das Projekt beim Kick-off ebenfalls, indem der britische Vertreter per Skype an der Konferenz teilnahm. Nach der Analyse der verschiedenen Studienmodelle wurden bereits erste Kooperationsmöglichkeiten festgelegt.

Im Rahmen von „InT#Tech“ werden außerdem innovative Lern- und Lehrmethoden eingebunden, die die Anforderungen der Industrie 4.0 an Ingenieurinnen und Ingenieure der Zukunft vermitteln sollen. Im kommenden Sommer wird eine Summer School für Technikstudierende stattfinden, in der erste Inhalte zu den Themen „Digitalisierung“ und „internationales Projektmanagement“ vermittelt werden sollen. Den Teilnehmenden der DHBW Stuttgart wird somit die Möglichkeit gegeben, gemeinsam mit Studierenden aus UK, Frankreich und Finnland Projekte zu entwickeln. „Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit den Kollegen und darauf, eine Neuheit für dual Studierende zu entwickeln!“, sagt Prof. Dr. Katja Kuhn, Prorektorin für Forschung und Internationales.

Die Fakultät Technik ist insbesondere mit den Studiengängen Facility Management (Prof. Dr.-Ing. Jens Helge Bossmann, Prof. Dr. Klaus Homann) und Maschinenbau (Prof. Dr. Christian Götz) vertreten. Den arbeitsreichen und inspirierenden Tag ließen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in Stuttgart ausklingen.

Stoßen auf ein gelungenes Kick-off an: Prof. Dr. Katja Kuhn (DHBW Stuttgart), Prof. Jorma Säteri (Metropolia), Prof. Dr.-Ing. Jens Helge Bossmann, Prof. Dr. Christian Götz, Prof. Dr. Klaus Homann (alle DHBW Stuttgart), Prof. Dominique Deneux (ENSIAME) sowie Lisa Raab (DHBW Stuttgart) (v.l.n.r.)