Zum Hauptinhalt springen

Interesse an Kesselnetz: Dr. Anna Christmann MdB trifft Studierende

Das studentische Team „Kesselnetz“, welches sich ursprünglich aus dem interdisziplinär aufgestellten Urban Mobility Lab (UML) der DHBW Stuttgart formiert hat, führt die Idee der Abstandsmessung von Fahrrädern zu Autos weiter. Durch größer skalierte Projekte, wie die Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Zeitung, können mehr und aussagekräftigere Daten gesammelt und validiert werden. Am 17. Juni 2021 hatte das Team die Möglichkeit, seine Idee und deren Umsetzung Dr. Anna Christmann vorzustellen, welche seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages ist.

Die beiden anwesenden Teammitglieder Nico Hofmann und Julian Kehl – des Weiteren gehören Fabian Seiffert, Jakob Seitzer und Helene Schächtele dazu – sowie Prof. Dr.-Ing. Harald Mandel, welcher das Projekt von Beginn an betreut, berichteten über die Entstehung des Projekts und erklärten Christmann die technischen Details der Kesselbox. Vor allem das Thema der Datenanalyse, wie auch die daraus entstehende Datenvisualisierung, standen dabei im Mittelpunkt des Austauschs. Darüber hinaus war es sehr wertvoll für das Team, einen anderen Blickwinkel aus der Sicht einer Politikerin kennenzulernen. Neben der Kesselbox und ihrer Technik wurde die Wichtigkeit der Interdisziplinarität des Teams, wie auch die allgemeine Relevanz von studentischen Hochschulprojekten in der Gesellschaft diskutiert.

Zum Abschluss des Treffens wurde die Kesselbox und deren technische Auswertungsmethode noch direkt an einem Fahrrad simuliert und genauer erklärt.

Prof. Dr.-Ing. Harald Mandel, Julian Kehl, Nico Hofmann und Dr. Anna Christmann MdB (v. l. n. r.) beim gemeinsamen Treffen.