Zum Hauptinhalt springen
DHBW Stuttgart logo
Standorte
Stuttgart Campus Horb
DE | EN

Exkursion zum Stahlhafen Antwerpen und den Ford-Werken Köln

Anfang März 2015 starteten 62 Studierende aus vier BWL-Dienstleistungsmanagementkursen zu einer dreitägigen Exkursion nach Antwerpen und Köln. Nach einer geführten Stadtbesichtigung in der fantastisch illuminierten Altstadt von Antwerpen am ersten Abend, konnten sich die Studierenden am nächsten Tag an verschiedenen Stationen des Antwerpener Hafens, des größten Stahlhafens Europas, einen Eindruck von dessen Bedeutung und langer Tradition verschaffen: Erdölraffinerie, Entrollen von Coils, Containerbe- und -entladung.

Gestärkt mit einer landesüblichen „Broodjesmaaltijd“ trat die Gruppe die nächste Reiseetappe nach Köln an. Dort rundete eine Werksbesichtigung mit Präsentation in den Hallen der Ford Fiesta-Produktion bei der Ford-Werke GmbH in Köln-Niehl die Exkursion ab. Durch effiziente Produktionsprozesse konnte in Köln die Produktion des „Fiesta“ nicht nur gehalten, sondern mit 1.800 Fahrzeugen pro Tag sogar noch ausgebaut werden. Bei einer Produktionszeit von nur 15 Stunden vom Rohbau bis zur Endkontrolle muss jeder Handgriff sitzen und Logistik und Fertigung müssen verzahnt zusammenarbeiten.

Prof. Dr. Beate Sieger-Hanus und Prof. Dr. Dirk H. Hartel, die die Exkursion leiteten, sind sich einig: Eine sehr informative Exkursion mit logistischem und produktionstechnischem Hintergrund – und die Stadt Antwerpen entpuppte sich völlig überraschend als Hidden Champion!

Die Exkursionsgruppe vor einem Gebäude der Ford-Werke GmbH.