BWL-Industrie

Profil

Studierende

Der Studiengang BWL-Industrie bildet Studierende auf hohem Niveau für Fach- und Führungsaufgaben in nationalen und internationalen Unternehmen der verschiedensten Branchen aus. Wachsende Dynamik, Komplexität und Globalisierung des modernen Wirtschaftslebens erfordern fachlich kompetente, flexible und international versierte Fach- und Führungskräfte. Das Studium an der DHBW Stuttgart trägt den aktuellen Entwicklungen der Wirtschaft voll Rechnung.

Das Studium ist entsprechend dem dualen System auf die Verzahnung der Theorie- und Praxisphasen abgestimmt. Nach jeder Theorie-Studienphase folgt eine Praxisphase beim jeweiligen dualen Partner. Dadurch wird der theoretisch vermittelte Vorlesungsstoff in optimaler Weise praktisch vertieft. Das 6-semestrige Studium führt nach erfolgreichem Abschluss zum dem Titel Bachelor of Arts (B.A.).

Fachliche Schwerpunkte

Das Studium BWL-Industrie ist breit angelegt.  Es ermöglicht den Studierenden in idealer Weise, in den ersten vier Semestern zunächst ihre Fachpräferenzen zu identifizieren, um diese danach zu vertiefen. Hierzu werden die Vertiefungsfächer Marketing, Personal, Finanz-Rechnungswesen/Controlling sowie Materialwirtschaft/Logistik angeboten.

Weitere Schwerpunkte im Rahmen des Studienangebotes stellen die Themen Digitalisierung -  insbesondere Industrie 4.0, International Business, Vertriebsmanagement sowie Technik für Betriebswirte dar.

Ein weiterer Fokus des Studienangebots liegt auf der Vermittlung sozialer und kommunikativer Kompetenzen. Dies kommt in Seminarangeboten wie Rhetorik, Präsentationstechnik, Moderationstechnik, Konfliktlösungstechniken und Projektmanagement zum Ausdruck. Ergänzend werden über die Pflichtsprache Englisch hinaus auch Spanisch, Französisch und Chinesisch als Zusatzfächer angeboten.

Außerdem werden Theoriesemester an ausländischen Partnerhochschulen sowie Auslandsaufenthalte in den Praxisphasen gezielt gefördert.

Berufliche Perspektiven

Dank der Verbindung von breit angelegtem und speziellem Wissen steht den Studierenden nach erfolgreichem Abschluss des Studiums ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten in Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen offen. Die hervorragende Akzeptanz dieses Studiums zeigt sich in einer fast konkurrenzlosen Übernahmequote von deutlich über 90 Prozent.

Partnerunternehmen

Zum Spektrum der dualen Partner gehören beispielsweise Unternehmen aus den Branchen

  • Maschinenbau
  • Elektrotechnik
  • Automobil-Branche und Zulieferer
  • Konsumgüterindustrie
  • Bekleidungsindustrie
  • u.a.m.

Auf einen Blick

Abschluss:Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit:3 Jahre (Theorie & Praxis im 3-monatigen Wechsel)
Bewerbung:bei den Dualen Partnern
Zulassungs­­­­­­­­­­voraussetzungen:siehe Details
Charakteristika:Studium der allgemeinen BWL sowie spezifischer BWL der Industrie
Studienschwerpunkte:Allgemeine BWL sowie spezifische Themen der Industrie wie Material- und Produktionswirtschaft, Marketing und Personalwirtschaft
Tätigkeitsfelder:Tätigkeit in sämtlichen kaufmännischen Funktionen der Industriebranche wie z.B. Einkauf, Vertrieb, Controlling, Marketing
Studienbeginn:1. Oktober
ECTS-Punkte:210

Filme

BWL-Industrie

Der Studiengang kurz präsentiert

Auslandserfahrungen

Auslandserfahrungen während des Studiums

Vorteile des Studiums

Welche Vorteile bringt das duale Studium?