BWL-DLM-International Services Management

Neuer Schwerpunkt geplant ab 1.10.2018

Ziele des Schwerpunktes DLM-International Services Management

Studierende am PC

International aufgestellte Dienstleistungsunternehmen spielen eine immer wichtigere Rolle in der Weltwirtschaft. Sie gehören heute zu den größten und international am stärksten vernetzten Unternehmen mit entsprechenden Anforderungen an die internationale Ausrichtung und Kompetenz führender Mitarbeiter. Diese wird durch ein duales Studium im Schwerpunkt „International Services Management“ intensiv gefördert. Ziel des Studiums ist es daher, die erforderliche international ausgerichtete Dienstleistungskompetenz sowie wesentliche Fähigkeiten der Organisation, Planung, Kontrolle und Kommunikation zu vermitteln.

Qualifikationsprofil

International aufgestellte Dienstleistungsunternehmen benötigen kompetenten, einsatzfreudigen und spezifisch ausgebildeten Führungsnachwuchs. Die Haupteinsatzfelder der Absolventinnen und Absolventen liegen in Beratung, Controlling, Planung, Organisation, Marketing, Vertrieb, Logistik und Personalmanagement von internationalen Dienstleistungsunternehmen.

Gefragt sind die Absolventen des Studiengangs zunehmend für die folgenden Aufgabenfelder

  • Internationales Account und Service Delivery Management
  • Internationales Projektmanagement
  • Internationales Personal- und Kollaborationsmanagement
  • Internationale Markterschließung

Durch die vielfältigen Spezialisierungsmöglichkeiten im Rahmen des Studiums ergeben sich zahlreiche weitere Einsatzfelder: So vielfältig wie die international tätigen Dienstleistungsunternehmen selbst.

Besonderheiten

Der Schwerpunkt DLM–International Services Management legt großen Wert auf Know-how-Transfer bei Studierenden und Absolventen. Deshalb werden in verschiedenen Semestern Projektseminare durchgeführt. Zielsetzung der Projektseminare ist dabei die Umsetzung des erlernten theoretischen Wissens auf konkrete Problemstellungen der Praxis. Um einen möglichst hohen Lerneffekt für die Studierenden und einen echten praktischen Nutzen für Projektpartner zu erzielen, werden die Projekte von erfahrenen Fachdozenten begleitet.

Den Höhepunkt des projektorientierten Studiums bildet das Integrationsseminar im 5./6. Semester. Auf der Grundlage umfassenden Basiswissens zu allen Teilgebieten der BWL, das die Studierenden in den ersten zwei Studienjahren erworben haben, gilt es jetzt eine umfassende Projektaufgabe zu lösen. Die Projektaufgaben kommen von den Partnerunternehmen oder anderen Unternehmen und Organisationen. Die Studierenden lernen so ihr erlerntes Wissen unter realitätsnahen Bedingungen anzuwenden. Dabei werden regelmäßig Projektseminare angeboten, auch solche die mit einer Studienreise ins Ausland verbunden sind.

Auch besteht die Möglichkeit, ein Theoriesemester an einer der vielen Partnerhochschulen der DHBW Stuttgart im Ausland zu verbringen. Internationale Partnerunternehmen des Studienschwerpunktes bieten dualen Studierenden die Möglichkeit zu Auslandseinsätzen in einer Praxisphase.

Partnerunternehmen

Die Dualen Partner kommen aus den folgenden Bereichen

  • Internationale Beratungsunternehmen
  • Internationale IT-Dienstleister und IT-Berater
  • Internationale Telekommunikationsunternehmen
  • Internationale Dienstleister für Forderungs- und Risikomanagement
  • Internationale Logistikdienstleister
  • Callcenter
  • Marktforschungsunternehmen