Studienrichtungsübergreifende Inhalte

Zwanzig „generalistische Module“ bilden den Schwerpunkt des Curriculums. In ihnen wird der Grundgedanke des generalistischen Studiums der Sozialen Arbeit umgesetzt, indem grundsätzliche, arbeitsfeldübergreifende Kompetenzen im Gesamtfeld der Sozialen Arbeit vermittelt werden. Entsprechend sind diese Module von allen Studierenden - unabhängig von ihrer Studienrichtung - zu belegen. Inhalte dieser generalistischen Module sind relevante Grundlagen für die Soziale Arbeit aus nachfolgenden Kernfächern und Bezugswissenschaften (Detailinformationen sind in unserem Modulhandbuch aufgeführt):

  • Sozialarbeitswissenschaft /Sozialarbeitsforschung
  • Pädagogik/Medienpädagogik
  • Soziologie
  • Philosophie
  • Psychologie
  • Gesundheitswissenschaften
  • Soziale Einzelhilfe
  • Soziale Gruppenarbeit
  • Gemeinwesenarbeit und Sozialraumorientierung
  • Recht
  • Politik
  • Ökonomie und Management