Erstes Dodgeball Turnier an der DHBW Stuttgart

Am 31. Mai fand in der Sporthalle des Wagenburggymnasiums das erste Dodgeball Turnier der DHBW Stuttgart statt. Fünf studentische Teams kämpften mit einer guten Portion Ehrgeiz und vor allem ganz viel Spaß um den heiß begehrten Siegerpokal. Organisiert wurde das Turnier von Jaqueline Metken, Leiterin des Hochschulsports an der DHBW Stuttgart.

Gespielt wurde auf zwei Feldern jeweils fünf gegen fünf. Bereits in den ersten Spielen taten sich vor allem drei Teams als besonders stark hervor. Mit gezielten Treffern und strategischen Würfen konnte sich am Ende das Team „Gummibärenbande“ durchsetzen und damit den ersten DHBW Dodgeball Pokal mit nach Hause nehmen.

Da das Turnier auf große Resonanz gestoßen ist und sich die zweitplatzierten „Flyin Oettis“ nicht so leicht geschlagen geben wollen, wird es Ende Juni voraussichtlich ein Revanche-Spiel geben.

Dodgeball ist eine Teamsportart, bei der die Spielerinnen und Spieler, ähnlich wie beim Völkerball, einem Ball ausweichen müssen. In den USA und Großbritannien ist sie sehr populär und hat bereits eine langjährige Tradition. Seit einigen Jahren erfreut sie sich auch in Deutschland zunehmender Bekannt- und Beliebtheit.

Die Sieger des ersten DHBW Dodgeball Turniers