Aktionswoche Alkohol an der DHBW Stuttgart

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche Alkohol hat das Projektteam „Gesundheitsfördernde DHBW Stuttgart“ gemeinsam mit engagierten Studierenden am 15. und 17. Mai 2017 unter dem Motto „Studieren und Arbeiten mit klarem Kopf“ zahlreiche Aktionen angeboten.

„Alkohol? Weniger ist besser!“ unter diesem Motto ruft die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen alle zwei Jahre die Aktionswoche Alkohol aus, an der sich die DHBW Stuttgart nun bereits zum zweiten Mal beteiligt hat. Ziel der Veranstaltungen an der DHBW Stuttgart war es, Studierende und Beschäftigte im Umgang mit Alkohol zu sensibilisieren und zu informieren. Das vielseitige Angebot stieß an allen drei Fakultäten auf großes Interesse: Auf dem Rauschbrillen-Parcours konnten Studierende und Beschäftigte die auftretenden visuellen und Gleichgewichts-Probleme im nüchternen Zustand nachempfinden. Im Fahrsimulator und beim Gurtschlitten wurden die Risiken des Alkoholkonsums im Straßenverkehr vor Augen geführt. An Informationsständen klärten Fachleute über Alkohol und seine Wirkung auf und Smoothie-Stände luden dazu ein, leckere alkoholfreie Getränke zu probieren. Während der gesamten Woche wurden alkoholische Getränke in den Mensen und Cafeterien des Studierendenwerks aus dem Sortiment genommen, um für das Thema Alkohol zu sensibilisieren.

Beteiligte Kooperationspartner waren unter anderem die Techniker Krankenkasse, das Studierendenwerk Stuttgart, die Verkehrswacht Stuttgart e.V., die Abteilung Prävention der Polizei Stuttgart, das Projektteam TAKE von Release, die BARMER Ersatzkasse, die Anonymen Alkoholiker Stuttgart, Lagaya Frauensuchtberatung und die Studierendenvertretung der DHBW Stuttgart. Die bundesweite Aktionswoche Alkohol findet alle zwei Jahre statt und wird von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) organisiert. Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, war Schirmherrin der Aktionswoche Alkohol.

Studierende informieren sich bei der Aktionswoche Alkohol an der DHBW Stuttgart