Studienzentrum Wirtschaftsinformatik bildet Scrum-Master aus

Am 30. und 31. März 2017 fand im Studiengang Wirtschaftsinformatik die erste Schulung zum Thema „Scrum – agiles Projektmanagement“ statt.

Scrum ist heute die führende Methode für das Projektmanagement nach agilen Prinzipien. Durch das flexible Prozessmodell und die Rollendefinitionen können komplexe Projekte einfacher gemanagt werden. Vor allem in der Softwareentwicklung genießt Scrum dadurch einen sehr hohen Stellenwert.

Mit Michael Baur und Ralf Tauscher von der Haufe Lexware GmbH & Co. KG konnten zwei zertifizierte Dozenten gewonnen werden, die über langjährige Erfahrung in der Scrum-Schulung verfügen. Sie vermittelten den Studierenden in der Vorlesung sowohl das theoretische Prozessmodell und die Rollendefinitionen von Scrum als auch dessen praktische Anwendung. Ergänzt wurde die zweitägige Veranstaltung durch eine Vielzahl praktischer Übungen und Fallstudien. Dadurch verfügen die Studierenden nun über das nötige Fachwissen, um die Zertifizierungsprüfung zum Professional Scrum Master I der Scrum.org abzuschließen. Die ersten Studierenden haben diese Prüfung bereits erfolgreich bestanden.

Initiiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Kai Holzweißig und Isabella Fischer vom Studienzentrum Wirtschaftsinformatik an der DHBW Stuttgart. Einen wichtigen Impuls für die Entwicklung des Konzepts erhielten sie unter anderem von den Dualen Partnern, die dem Thema „Agiles Projektmanagement“ einen hohen Stellenwert in der praktischen Anwendung einräumen.

Aufgrund der großen Nachfrage und dem durchweg positiven Feedback der Studierenden hat sich der Studiengang entschlossen, die Veranstaltung auch im kommenden Jahr wieder anzubieten.

Scrum-Teilnehmer