Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog

„Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog“ ist eine Veranstaltungsreihe der Fakultät Wirtschaft der DHBW Stuttgart. Aktuelle Themen aus dem Wirtschafts- und Wissenschaftsgeschehen sind Impulsgeber für die initiierte Veranstaltungsreihe. Sie forciert insbesondere den Dialog zwischen Unternehmen, Institutionen und Hochschulen aus dem Großraum Stuttgart auf fachlicher und persönlicher Ebene.

16. März 2015: Vortrag Erik Händeler
Die Geschichte der Zukunft - Sozialverhalten heute und der Wohlstand von morgen

Erik Händeler, Photo: Wolfgang List

Im Rahmen von "Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog" begrüßt die DHBW Stuttgart am 16. März 2015 Erik Händeler, einen der gefragtesten Redner auf dem Gebiet der Produktivität der Informationsgesellschaft. Mit seinem Experten-Know-how und seinen polarisierenden Thesen lässt er keinen seiner Zuhörer kalt. Erik Händeler ist der Botschafter für eine kooperative Arbeitskultur und eine präventive Gesundheitspolitik.

 

 

Die Geschichte der Zukunft- Sozialverhalten heute und der Wohlstand von morgen

Längst arbeiten die Maschinen alleine vor sich hin - Arbeit findet in der gedachten Welt statt: planen, organisieren, beraten, Wissen suchen, aufbereiten, Probleme durchdenken und lösen. Da der Einzelne die Wissensflut aber nicht mehr überblicken kann, sind wir zunehmend auf das Wissen anderer angewiesen. Auf einmal wird jeder wichtig für den Gesamterfolg.  

Dieses neue Paradigma verändert die Verhaltensmuster im Betrieb, die Hierarchien und das Sozialverhalten. Denn produktiver Umgang mit Wissen erzwingt Zusammenarbeit in derselben Augenhöhe, Transparenz, Versöhnungsbereitschaft, Authentizität statt Statusorientierung, Kooperationsfähigkeit, langfristige Orientierung. Wenn man dann einen Blick auf vergangene Strukturzyklen wirft, in denen Dampfmaschine oder das Auto die Wirtschaft antrieben, wird klar: Immer waren es zu bestimmten Zeiten bestimmte Erfolgsmuster, die die Produktivität und den Wohlstand bestimmten. Auch diesmal, wenn der Computer unsere Arbeit nicht mehr wie bisher jedes Jahr im gewohnten Maße produktiver macht, wird es wieder ein klares Muster für Wohlstand geben. Wird die Welt vielleicht doch immer besser?

Erik Händeler am 16. März 2015, Jägerstraße 58 (AUDIMAX), 70174 Stuttgart

Sie können sich in Kürze für diese Veranstaltung anmelden.

Agenda

  • 17.00 Uhr  Stehempfang - Meet & Greet
  • 17.30 Uhr  Begrüßung Prof. Dr. Bernd Müllerschön, Dekan Fakultät Wirtschaft
  • 17.45 Uhr Vortrag „Die Geschichte der Zukunft“ mit anschließender Diskussion
  • bis 21 Uhr Get Together

Kurzvita Erik Händeler

Erik Händeler, Zukunftsforscher, Bestseller-Autor und Journalist, startete seinen Berufsweg bei einer Tageszeitung. Er studierte an der LMU München Wirtschaftspolitik und Volkswirtschaft. Seit 1993 beschäftigt er sich wissenschaftlich mit der Theorie der langen Konjunkturwellen (Kondratieff-Zyklen). Mit den Büchern „Die Geschichte der Zukunft“ in 9. Auflage sowie „Kondratieffs Gedankenwelt – Die Chancen im Wandel zur Wissensgesellschaft“ in 6. Auflage wurde er zum Bestseller-Autor. Die russische Akademie der Wissenschaften zeichnete ihn 2010 für seine wirtschaftswissenschaftliche Leistung aus. Mit seinem Experten-Know-how und seinen polarisierenden Thesen lässt er keinen seiner Zuhörer kalt und gehört zu den gefragtesten Rednern auf dem Gebiet der Produktivität der Informationsgesellschaft. Erik Händeler ist der Botschafter für eine kooperative Arbeitskultur und eine präventive Gesundheitspolitik.

Rückblick auf bisherige Veranstaltungen

Digitale Demenz, Future Skills oder Querdenken sind nur einige Themen aus unserer Veranstaltungsreihe "Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog". Weitere Informationen zu bisherigen Themen, Referenten, Bilder und Filme finden Sie auf den Rückblick-Seiten.