BWL-DLM-Medien und Kommunikation

Profil

Studierende

Die Studienrichtung Dienstleistungsmanagement (DLM)-Medien und Kommunikation verknüpft Medienkompetenz und betriebswirtschaftliches Know-how auf höchstem Niveau. Zukünftige Medienmanager erwerben die erforderliche Kompetenz in den Gebieten Medien, Dienstleistung, Organisation und Kommunikation, um flexibel und zukunftsorientiert auf die sich schnell wandelnden Gegebenheiten auf dem Medienmarkt reagieren zu können.

Zielsetzung

  • Allgemeine Ziele: Wissenschaftlich fundierte Lehre, aktuelle Lehrinhalte, ständiger Transfer von Wissenschaft und Praxis, Orientierung an den Partnerunternehmen
  • Inhaltlich-fachliche Ziele: Integrierte ganzheitliche Managementkompetenz, breit angelegte betriebswirtschaftliche Kompetenz, branchenspezifische Medienkenntnisse
  • Zielfeld Soft Skills: Sozial-, Methoden- und Medienkompetenz sowie interkulturelle Kompetenz in Theorie und Praxis (z.B. durch Auslandsaufenthalte)
  • Das 6-semestrige Studium führt nach erfolgreichem Abschluss zum dem Titel Bachelor of Arts (B.A.).

Studierendenprojekte

Auch während der Theoriephase an der DHBW Stuttgart sammeln Studierende praktische Erfahrungen und können Neues ausprobieren: Im Rahmen von Studienarbeiten etwa konzipieren und realisieren sie verschiedene spannende Projekte.

Eine besondere Möglichkeit, um die Theorie in die Praxis zu übersetzen, sind Projektseminare: Die Aufgaben werden von Unternehmen und Organisationen vorgegeben. Vom Briefing durch den "Auftraggeber" bis zur abschließenden Präsentation durch die Studierenden folgt der Ablauf einem klassischen Medienprojekt. Für die praktische Umsetzung stehen Labore mit aktueller Technik zur Verfügung.

Partnerunternehmen

Die Vielfalt der Medienbranche findet sich bei den Partnerorganisationen wieder:

  • Agenturen und Unternehmensberatungen: Full-Service-Agenturen, Event-, PR-, Webdesign-, Messe-, Direktmarketingagenturen u.a.
  • Sendeanstalten, Foto-, Ton- und Filmstudios
  • Verlage und Druckhäuser
  • Dialogorientiere Unternehmen wie z.B. Lettershops und Call-Center
  • Industrie- und Dienstleistungsunternehmen mit medienspezifischen Anforderungen
  • Berufs- und Wirtschaftsverbände mit medien- u./o. controllingspezifischen Anforderungen
  • Telekommunikations-& IT-Unternehmen, Media & Entertainment-Unternehmen (TIME-Branche)