Wirtschaftsingenieurwesen

Profil

Studierender

Ein Wirtschaftsingenieurstudium ist ein interdisziplinäres Studium, das technische und betriebswirtschaftliche Inhalte kombiniert. Die Absolventen können in vielfältigen Funktionen arbeiten. Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (WIW) an der DHBW Stuttgart ist der größte seiner Art und wächst weiter.

Auf der Basis grundsätzlicher Kenntnisse der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften bietet der Studiengang verschiedene Studienrichtungen an:

  • Elektrotechnik
  • Facility Management
  • Innovations- und Produktmanagement
  • Internationaler Technischer Vertrieb
  • Produktion und Logistik. 

Grundlagen des Maschinenbaus oder der Elektrotechnik oder des Bauingenieurwesens werden mit Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Recht, Sprachen und weiteren ergänzenden Fächern so kombiniert, dass für verschiedene Industriebereiche jeweils flexibel einsetzbare Absolventen ausgebildet werden.

Ziele

  • Die Studierenden erwerben fundiertes und kontinuierlich aktualisiertes technisches, betriebswirtschaftliches sowie interkulturelles Wissen und Kompetenzen.
  • Die Studierenden werden in Theorie und Praxis auf die Leitung von anspruchsvollen Projekten, den Verkauf komplexer Anlagen sowie die Analyse technischer Fragestellungen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten vorbereitet.
  • Die Studierenden sind befähigt, in Vertrieb, Materialwirtschaft, Logistik, Produktmanagement, Projektmanagement, technisches Controlling oder in der Unternehmensberatung mitzuarbeiten.
  • Die Studierenden steigern ihre Methoden- und Sozialkompetenz, u. a. durch das Fach "Personal Skills" und studienbegleitende Theoriephasen und Praxiseinsätze im Ausland.

Studierendenprojekte

Die Theoriephase an der DHBW Stuttgart besteht nicht nur aus "Zahlen, Daten und Fakten". Auch während dieser Zeit sammeln Studierende praktische Erfahrungen und können Neues ausprobieren: Im Rahmen von Studienarbeiten etwa konzipieren und realisieren sie verschiedene spannende Projekte.

Berufliche Perspektiven

Wirtschaftsingenieure sind besonders für Tätigkeiten in den – immer wichtiger werdenden – betrieblichen Schnittstellen zwischen den wirtschaftlichen und technischen Bereichen qualifiziert. Deshalb sind ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt außerordentlich gut.

Die Absolventen und Absolventinnen arbeiten vor allem in der Industrie, aber auch in Verbänden und Institutionen, der Wissenschaft und der Verwaltung.