Informatik

Profil

Studierende mit Dozent

Informatiker übertragen Vorgänge der realen Welt auf Computersysteme, indem sie die Aufgabenstellung in geeignete Modelle überführen und diese dann auf Softwaresystemen abbilden. Die Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten ist dabei nahezu unbegrenzt und steigt stetig mit der zunehmenden Leistungsfähigkeit der Systeme.

Die Duale Hochschule Stuttgart bietet im Fach Informatik die folgenden Studienrichtungen an:

  • Angewandte Informatik
  • Angewandte Informatik mit Vertiefung Kommunikationsinformatik
  • Informationstechnik
  • IT-Automotive

Besondere Anforderungen

Informatiker und Informatikerinnen kommen immer mehr mit ergänzendem Fachwissen in Berührung, z. B. aus Medizin, digitalen Medien sowie Ingenieur- oder Wirtschaftswissenschaften. Sie benötigen daher sehr gute Fähigkeiten zur interdisziplinären Kommunikation und Kooperation.

Fachliche Schwerpunkte

Im Bereich der Softwaretechnik setzen die Studierenden die entwickelten Modelle in Anweisungen um (programmieren), die ein Prozessor oder auch eine geeignete Software verstehen und entsprechend ausführen kann.

Ein weiterer Arbeitsbereich von Informatikern ist das Schaffen von technischer Infrastruktur. Aus diesem Grund sind Aufbau und Funktion eines Rechnersystems sowie der sichere Betrieb von Rechnernetzen Schwerpunkte des Studiums. Anwendungsspezifische Programmiersprachen, Betriebssysteme und Datenbanktechnologien sind weitere wichtige Säulen. Dabei rückt der Schutz von Daten und Einrichtungen vor unerlaubtem Zugriff immer mehr in den Vordergrund.

Ziele

  • eine fundierte und kontinuierlich aktualisierte Vermittlung informatischer, informationstechnischer, betriebswirtschaftlicher und interkultureller Kompetenzen
  • Befähigung zur Mitgestaltung und Weiterentwicklung zukünftiger IT-Systeme und -Anwendungen
  • theoretische und praxisintegrierte Vorbereitung auf die Mitwirkung und Leitung von firmen- wie auch länderübergreifenden IT-Projekten
  • Steigerung der Sprach- und Sozialkompetenz, u.a. durch englischsprachige Vorlesungen und studienbegleitende Theoriephasen und Praxiseinsätze im Ausland

Berufsaussichten

Die Aussichten sind sehr gut, wie eine Studie im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom zeigt: Fast jedes zweite Unternehmen aus der Informationstechnologie und Telekommunikation will künftig mehr Absolventen dualer Studiengänge einstellen. Die starke Praxisorientierung passe hervorragend zur IT.

Studierendenprojekte

Die Theoriephase an der DHBW Stuttgart besteht nicht nur aus "Zahlen, Daten und Fakten". Auch während dieser Zeit sammeln Studierende praktische Erfahrungen und können Neues ausprobieren: Im Rahmen von Studienarbeiten etwa konzipieren und realisieren sie verschiedene spannende Projekte.

Berufliche Weiterentwicklung: Master-Programme der Fakultät Technik

Eine berufliche Weiterentwicklung bieten die Master-Programm der Fakultät Technik. Die Programme sind berufsbegleitend angelegt und vermitteln Spezialwissen und Know-how aus der Praxis. Da die Programme auf die Bedürfnisse von Unternehmen und Studierenden gleichermaßen abgestimmt sind, können Beruf und Weiterbildung optimal kombiniert werden.

Dieses Angebot richtet sich primär an ehemalige Studierende der DHBW, die bereits mindestens ein bis zwei Jahre Berufserfahrung nach ihrem Abschluss gesammelt haben.

Wer eine berufliche Weiterbildung ohne ein komplettes Master-Studium anstrebt, hat mit dem Kontaktstudium der DHBW die Möglichkeit, einzelne Module zu interessanten Themen zu belegen. Später können diese dann natürlich auf ein Master-Studium angerechnet werden.