Soziale Arbeit in der Elementarpädagogik

Profil

Kindergartenkind

Die Fakultät Sozialwesen der DHBW Stuttgart bietet ein generalistisches Studium der Sozialen Arbeit mit Vertiefungsrichtungen für alle relevanten Tätigkeitsfelder Sozialer Arbeit.  Der Studien- und Berufsabschluss ist der „Bachelor of Arts Soziale Arbeit“. Die Anstellungsmöglichkeiten sind vielfältig. Ein Master-Studium ist möglich.

Bei der Studienrichtung „Soziale Arbeit in der Elementarpädagogik“ lernen Studierende den beruflichen Alltag kennen, bzw. vertiefen ihre Kenntnisse, wenn sie bereits berufstätig waren. Sie übernehmen Verantwortung für erziehungs- und Bildungsprozesse bei Kindern im Alter von 0-12 Jahren und beraten deren Eltern in Erziehungs- und Bildungsfragestellungen. Am Lernort Praxis und am Lernort Hochschule werden die Kenntnisse vertieft und aufeinander bezogen.

Schwerpunkt

Die Studienrichtung „Soziale Arbeit in der Elementarpädagogik“ verknüpft das generalistische Basiswissen zur Soziale Arbeit mit dem der Frühpädagogik. Das Studium fördert besonders die sozialpädagogische Handlungskompetenz im Elementarbereich.

Das dreijährige intensive Studium befähigt zur Leitung einer Kindertageseinrichtung, zur Arbeit mit den Kindern und ihren Eltern, zur Fachberatung oder Tätigkeit in einem Familienzentrum und anderen Schwerpunktsetzungen, die innerhalb Sozialer Arbeit möglich sind. 

Zulassungsverfahren

Studieninteressierte bewerben sich für einen dualen Studienplatz nicht an der Hochschule, sondern direkt bei einer sozialen Einrichtung, mit der sie den Arbeitsvertrag abschließen. Die Praxiseinrichtung muss von den Studieninteressierten selbst organisiert werden. Um an der DHBW zugelassen zu werden, müssen die Einrichtungen einen sogenannten Studien- und Ausbildungsvertrag vorweisen. Zukünftige Studierende müssen sich deshalb frühzeitig um einen Ausbildungsplatz in einer Einrichtung kümmern. Interessenten mit Fachhochschulreife müssen außerdem noch eine Studieneignungsprüfung ablegen. Studienbeginn ist jährlich der 1. Oktober.