Kinder- und Jugendarbeit

Studieninhalte

Die Studierenden absolvieren ein generalistisches Studium der Sozialen Arbeit mit der Möglichkeit zur Vertiefung in unterschiedlichen Studienrichtungen. Sie belegen Vorlesungen und Seminare unter anderem zu den folgenden Themen:

  • Sozialarbeitswissenschaft
  • Methoden der Sozialen Arbeit
  • Psychologie
  • Sozialwirtschaft
  • Soziologie
  • Politikwissenschaft
  • Rechtswissenschaft
  • Ethik
  • Gesundheitswissenschaft
  • Erziehungswissenschaft
  • Medienpädagogik
  • Praxisforschung und Evaluation

Studieninhalte der Vertiefung

Das Grundlagenwissen wird in der Studienrichtung Kinder- und Jugendarbeit vertieft und für die spezifischen Erfordernisse in offenen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche erweitert:

  • Die sozialpädagogischen Angebote der Kinder und Jugendarbeit sind  in der Regel freiwillig. Aus diesem Grund müssen sie an den Interessen der jungen Menschen  anknüpfen, von ihnen mitbestimmt werden und sie zur Eigeninitiative anregen. Wichtige Studieninhalte sind daher Fragen der konzeptionellen Entwicklung von Angeboten sowie der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an der Gestaltung der Angebote und der Organisation der Einrichtung. Eine wichtige Bedeutung kommt hierbei der Begleitung informeller Bildungsprozessen zu.

  • Die Studierenden analysieren komplexe pädagogische Situationen, die im beruflichen Alltag der Kinder- und Jugendarbeit auftreten. Sie bearbeiten typische Probleme und Konflikte im Umgang mit Kindern und Jugendlichen und entwickeln angemessene sozialpädagogische Vorgehensweisen.

  • Weitere Studieninhalte sind der rechtliche, organisatorische und ökonomische Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit.

Ausführliche Studieninhalte

Das Curriculum für den Lernort Praxis finden Sie unter Informationen / Downloads.