Maschinenbau - Profil

Der Maschinenbau mit seinen zahlreichen Ausprägungen ist eine vielfältige Verknüpfung von Naturwissenschaft und Technik. 

Die Studierenden lernen im Team kreativ zusammenzuarbeiten, die maschinentechnischen Grundlagen sicher anzuwenden und modernste Software-Tools zielgerichtet einzusetzen. Ausgestattet mit einem fundierten Basis- und einem breiten Praxiswissen qualifizieren sich die Absolventinnen und Absolventen darüber hinaus auch für Managementaufgaben und Leitungsfunktionen. Sie sind in der Lage, Aufgaben in vielen Tätigkeitsfeldern zu übernehmen. Sie beherrschen die konstruktive Neu- und Weiterentwicklung von Produkten, planen und entwerfen Maschinen und Anlagen oder steuern und überwachen Fertigung und Montage.

Partnerunternehmen

Die Partnerunternehmen des Campus Horb kommen aus den unterschiedlichsten Branchen: Klein- und mittelständische Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau sind genauso vertreten wie Hersteller von Konsumgütern oder Konzerne der Automobil-Industrie. Auch größere Ingenieur-Dienstleistungsunternehmen und vor allem Zulieferer der Automobil-Hersteller bilden an der DHBW Stuttgart aus. Die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen im Maschinenbau ist anhaltend groß. Nachdem auf dem Arbeitsmarkt ein Mangel an gut ausgebildeten Maschinenbauern praktisch aller Fachrichtungen herrscht, gehen vermehrt Firmen dazu über, den Nachwuchs zusammen mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg selbst auszubilden.

Besondere Anforderungen

Studierende des Maschinenbaus sollten an Naturwissenschaft und Technik interessiert sein. Verständnis für Mathematik und Physik sind wichtige Grundlagen für viele Aufgaben, mit denen sich der Maschinenbau-Ingenieur beschäftigt. Interesse am Umgang mit Werkstoffen und Maschinen wird als selbstverständlich angenommen. Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit sind ebenfalls wichtige Faktoren für ein erfolgreiches Studium und das Berufsleben.

Dozenten

Ein Großteil der Dozenten des Maschinenbaus sind Experten aus der Praxis und von anderen Hochschulen. Sie sind der Garant für eine stets praxisnahe, an der täglichen Realität der Betriebe ausgerichtete Wissensvermittlung. Mit motivierten, leistungsstarken Studierenden können sie in kleinen Gruppen anspruchsvolle Wissensgebiete erarbeiten. Der enge Kontakt zwischen Dozenten, Studenten und der Studiengangsleitung ist einer der Erfolgsfaktoren des Studiums. Inhaltliche Anpassungen an den Stand der Technik und Anregungen aller Beteiligten werden direkt und zeitnah diskutiert und umgesetzt.

Auf einen Blick

Abschluss:Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Regelstudienzeit:3 Jahre (Theorie & Praxis im 3-monatigen Wechsel)
Bewerbung:bei den Dualen Partnern
Zulassungs­­­­­­­­­­voraussetzungen:siehe Details
Charakteristika:Studium des Maschinenbaus in unterschiedlichen Ausprägungen

Studienschwerpunkte:

 

Grundlagen des Maschinenbaus, z.B. Physik und technische Mechanik sowie Themen wie Fertigungstechnik und Werkstoffe; Auswahlmöglichkeit folgender Studienrichtungen:

  • Konstruktion und Entwicklung
  • Produktionstechnik
  • Kunststofftechnik
  • Kfz-Prüftechnik
  • Versorgungs- und Energiemanagement
Tätigkeitsfelder:Neu-/Weiterentwicklung von Produkten und Produktionsprozessen, Konstruktion von Maschinen, Entwicklung mit Kunststoffen, Gutachten an Kfz, Planung gebäudetechnischer Anlagen, etc.
Studienbeginn:1. Oktober
ECTS-Punkte:210